Auf den Spuren der Khmer – Teil 2

Ausgeruht und gestärkt, ging es am nächsten Tag nach Angkor Thom, welche Ende des 12., Anfang des 13. Jahrhunderts auf Geheiß von König Jayavarman VII als neue Hauptstadt des großen Angkorreiches errichtet worden ist. Die Stadt ist von einer 8m hohen Mauer umringt, die auf jeder Seite 4km lang ist und ein perfektes Quadrat bildet. Wir erreichten die Stadt durch das Südtor, einem Steintor, in das vier Gesichter sowie Elefanten eingemeißelt sind.

Von dort aus ging es zum Bayon Tempel, der genau in der Mitte der Stadt liegt und vor allem wegen seiner Türme mit meterhohen aus Stein gemeißelten Gesichtern berühmt ist. Eine Besonderheit dieses Tempels sind die 54 Türme, welche die 54 Provinzen des großen Khmer-Reiches repräsentieren. Jeder Turm hat außerdem 4 Gesichter, die je in die verschiedenen Himmelsrichtungen blicken.

Neben dem Bayon Tempel haben wir im Anschluss auch den Baphuon Tempel (es wurde Mitte des 11. Jahrhunderts zu Ehren des Hindu-Gottes Shiva erbaut), die Terrasse der Elefanten (diente einst als Zeremonienhof und Aussichtspunkt für königliche Audienzen und Zeremonien), sowie die Terrasse des Leprakönigs (eine 7m hohe Plattform).

Anschließend stärkten wir uns bei einem Mittagessen im PARVIS Restaurant für den Rest des Tages. Das Essen schmeckte allerdings nicht so gut wie in dem Restaurant am vorherigen Tag. Außerdem haben wir hier mit Abstand die schlechtesten Freshrolls ever gegessen. ^^

– to be continued –

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s