Superwhat?

Anzeige/Werbung – #notsponsored

Vorwort

Auch wenn dieser Beitrag nichts mit der Rundreise zu tun hat, wollte ich ihn ganz gern zwischenschieben. 🙂 Denn es hat indirekt etwas mit dem Urlaub zu tun. 😉 Da mein Geburtstag in den Urlaub gefallen ist, erhielt ich mein „big surprise“ zum „dirty thirty“ bereits vor der Reise – ein Pre-B-Day-Geschenk also. 🙂

Jede Frau, die lange Haare hat, kennt das Problem: man geht duschen und wäscht sich dabei die Haare… das anschließende Föhnen dauert gefühlt 3 Stunden, der Kopf läuft meist wegen der Hitze rot an und in einem geschlossenen Badezimmer ist es so warm und stickig wie in der Sauna. So ging es mir jedenfalls immer. ^^

Der Wunsch

Also hatte ich einen Wunsch… okay, den Wunsch hatte ich bereits, bevor das Produkt meiner Begierde auf dem Markt angeboten wurde. Damals hieß es noch: „Wir sind dabei das Produkt zu entwickeln.“

Ich hörte von der Idee eines Föhns ohne Rotorblätter… von der Idee eines Föhns mit Temperatursensor zum Schutz der Haare vor Hitzeschäden… von der Idee eines Föhns, welches ein schnelles Trocknen der Haare verspricht… von der Idee eines Föhns von DYSON! ^^ Dazu sei erwähnt, dass ich diese Marke wirklich (abgöttisch) liebe.

Ein Staubsauger ohne Saugkraftverlust? Unterschreibe ich! Ich war mit meinem ersten Dyson Staubsauger sehr zufrieden (und auch mit meinem zweiten). Und dann soll auch noch ein Föhn von Dyson kommen? Der muss ja auch super sein! ❤

Ein Jahr später…

… wurde der Föhn offiziell gelauncht und ich fiel aus allen Wolken. 399,00EUR kostete der Föhn! Wow! Welch ein stolzer Preis! Was ich mit der Summe alles machen (oder kaufen) könnte… Aufgrund des unverschämt hohen Preises schob ich den Wunsch, den Föhn zu besitzen immer wieder ins „nächste Jahr“. Ich sagte mir immer wieder: „Nächstes Jahr hole ich mir den Föhn! Nächstes Jahr!“

Surprise!!!

Wahrscheinlich konnte mein ❤ Mann es nicht mehr hören, dass ich mir den Föhn „nächstes Jahr“ holen wollte. ^^ Also gab es den Föhn als Pre-B-Day-Geschenk eines Tages als Überraschung nach der Arbeit.

OMG!!! Endlich hielt ich den heiß begehrten Föhn in den Händen. OMG!!! Wie schön er doch in der Hand liegt… und wie edel er doch ausschaut… und erstaunlich wie leicht er war.

Nun zu den Fakten

Der Dyson Supersonic wiegt ca. 2,41kg (377 x 260 x 97mm), bietet eine Kabellänge von 2,7m (also wirklich viel Spielraum) und hat eine Leistung von 1600 Watt (und liefert dadurch ein Luftvolumen von 41l pro Sekunde). Des Weiteren helfen die negativen Ionen des Föhns dabei, eine statische Aufladung zu reduzieren.

Im standardmäßigen Lieferumfang sind neben dem Dyson Supersonic, noch ein Diffusor, eine Styling- und Smoothing-Düse, eine Aufhängungslasche und eine Anti-Rutsch-Matte enthalten.

Im Gegensatz zu den gewöhnlichen Föhns, hat Dyson den Motor in den Griff des Haartrockners eingebaut und damit das Gewicht sowie die Form des Haartrockners in ein neues Gleichgewicht gebracht. Darüber hinaus wurde auch eine intelligente Temperatur-Regulierung eingebaut, welche vor extremen Hitzeschäden der Haarstruktur schützen soll. Hierbei wird die Lufttemperatur 20x pro Sekunde gemessen und kontrolliert. Durch den kontrollierten und starken Luftstrom des Supersonics trocknen die Haare extrem schnell, sodass das Trocknen der Haare keine lästige Angelegenheit (ohne Ende) mehr ist.

Auch verspricht Dyson eine einfache Bedienung über 4 Tasten, wobei es 3 präzise Luftstromeinstellungen für schnelles und normales Trocknen, sowie für das Stylen gibt. Des Weiteren gibt es 4 präzise Temperatureinstellungen, wie z. B. 100°C schnelles Trocknen und Stylen, 80°C normales Trocknen, 60°C sanftes Trocknen und 28°C dauerhafter Kälte-Modus.

Darüber hinaus verspricht Dyson ebenfalls eine leichte Reinigung des Haartrockners durch das einfache Drehen und Abnehmen der Filtermannschette am Griff.

Durch die Heat-Shield-Technologie bleiben die Oberflächen der Aufsätze kühl, sodass auch das Stylen aus nächster Nähe möglich ist, ohne sich die Hände halb zu verbrennen.

Und als ob all diese Gadgets nicht schon überzeugend genug wäre, hat Dyson seinen Supersonic noch mit magnetischen Aufsätzen ausgestattet, sodass die Düsen schnell und einfach ausgetauscht und befestigt werden können. ❤

Meine persönliche Meinung?

Sicherlich hat der Föhn mit knapp 400EUR einen sehr stolzen Preis und spielt damit auch in der Oberliga der Haartrockner! Und natürlich zahlt man eine gewisse Summe für den (berühmten) Namen, sowie das damit verbundene Image. Aber ist der Föhn wirklich so viel Geld Wert? Da mögen die Meinungen weit auseinander gehen.

Ich für meinen Teil möchte diesen Föhn nicht mehr missen, denn das Trocknen der Haare dauert bei mir jetzt keine 30 Minuten mehr, sondern maximal 15 Minuten!!! Und das ist wirklich kein Scherz! Außerdem fühlen sich die Haare nach dem Trocknen nicht mehr trocken und spröde an. Und last but not least: mein Kopf ist nach dem Föhnen nicht mehr knallrot und das Badezimmer verwandelt sich auch nicht mehr in eine Sauna. 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s