„Grüße von ganz oben!“

Nachdem wir die „goldene Stadt“ verließen, navigierte uns mein Handy in Richtung Österreich… Wien… um genau zu sein Kahlenberg.

Kahlenberg sagte mir (bzw. uns) zuvor nichts. Ich wusste nur, dass man von dort aus über ganz Wien schauen kann… und bei gutem Wetter sogar bis zum Schneeberg und Ötscher. Klang gut, dachte ich mir. 🙂 Das Angebot war auch gut… also buchte ich uns 2 Übernachtungen im Suite’Hotel Kahlenberg. 🙂

Nach gut 4 Stunden Fahrt durch die Sonne kamen wir endlich „ganz oben“ an und wurden von einem freundlichen Gesicht begrüßt. Das Check-in verlief schnell und problemlos, sodass uns unsere Keycards schnell ausgehändigt wurden… nur noch schnell in den Aufzug und „runter“ fahren… und da waren wir schon fast da! (Könnt ihr euch das vorstellen, dass man „ganz oben“ runter fahren kann und trotzdem einen Blick über Wien genießen kann? ^^

Da standen wir also im Flur der Executive Suite und der erste WOW-Eindruck übermannte uns bereits dort. Die Türen rechts und links ließen wir erstmal zu und wie die Fliegen zum Licht fliegen, ließen wir uns von der Helligkeit am Ende des Flurs anziehen…

Wow! Einfach nur wow!!! Nach dem Ärger mit meinem Auto in Prag war das wirklich eine große Entschädigung!!! 🙂 Aber das Beste soll noch folgen…

DSC_0739

Ich war sprachlos! Sprachlos von der Suite. Sprachlos von der Aussicht. Sprachlos, weil wir so unheimliches Glück mit dem Wetter hatten. 🙂 In Echt sieht es übrigens mindestens 1000x schöner aus!!! 😉

Da es bereits spät war und wir eine lange Fahrt hinter uns hatten, wollten wir den Berg nicht mehr verlassen. So machten wir es uns am 1. Abend im  Cafe’Restaurant Kahlenberg auf der Terrasse mit Weinschorle und Bier gemütlich…

Da man sich ab 18 Uhr etwas vom Grill bestellen konnte, ließen wir es uns nicht nehmen bei dem guten Wetter etwas gegrilltes zu bestellen. 🙂
Ich entschied mich für Spareribs mit Pommes und Grillgemüse. Für meinen Mann gab es Burger mit Pommes. (Fällt euch etwas auf? Richtig! Ich bin der Fresssack von uns beiden! XD Aber ich muss ja auch noch groß und stark werden. ^^)
Zum Nachtisch gab es dann ein Stück Mozart Torte. Dazu durfte natürlich mein Lieblingskaffeegetränk nicht fehlen: Latte Macchiato!

Gestärkt und ausgeruht begaben wir uns in Richtung Zimmer… schließlich wollten wir den Ausblick noch in Ruhe genießen und den Abend langsam ausklingen lassen…

DSC_0748DSC_0751DSC_0758DSC_0745

Wie der restliche Aufenthalt in Wien war, erfahrt ihr schon sehr bald. 🙂

2 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s