Die goldene Stadt…

Prag (oder auch Praha) verdankt seinen prächtigen Beinamen „die goldene Stadt“ in erster Linie dem Kaiser Karl IV., der die Türme der Prager Burg vergoldet haben lassen soll. Des Weiteren soll sich die Bezeichnung auch auf ihre Sandsteintürme beziehen, die in der Abendsonne in Goldtönen schimmern…

Wer mir auf Instagram folgt, hat wahrscheinlich mitbekommen, dass wir 2 kleine Städtetrips unternommen haben… 🙂 Prag diente allerdings eher zum Ausruhen und Entspannen… mal vom Alltag abschalten… und vor allem: erstmal Deutschland zu verlassen. 😉

Untergebracht waren wir im (mit 5 Sternen ausgezeichneten) Corinthia Hotel Prague in der 17. Etage, wo der Ausblick (eigentlich) fantastisch war…

Nun kenne ich mich natürlich mit den Hotel Standards in Tschechien nicht aus… allerdings muss ich sagen, dass ich bereits in 3 Sterne Hotels (im Ausland) untergebracht war, die besser waren!!!

Aber jetzt von Anfang an! 😉

Über TravelBird buchte ich das Angebot für 2 Übernachtungen für 2 Personen inkl. Frühstück und Zugang zum Spa. Die Buchung lief problemlos ab. Am Anreisetag erreichten wir das Hotel nach ca. 700km und stellten das Auto auf dem Hotelparkplatz ab. Das Einchecken verlief ebenfalls problemlos.

Da es noch recht warm und auch hell draußen war, sind wir noch ein wenig spazieren gewesen und haben die Gegend ein wenig erkundet. Hier muss ich sagen, dass das Hotel eine recht zentrale Lage hatte, da man zum Beispiel die Altstadt recht gut zu Fuß erreichen konnte. Für diejenigen, die keine Lust haben zu laufen, befindet sich gegenüber vom Hotel die Metro.

Vor unserer Reise haben wir es allerdings nicht für notwendig gehalten, für 2 Übernachtungen in Prag die Euronen in Tschechische Kronen umzutauschen… dies wurde uns am ersten Abend zum Verhängnis, da wir dann am Ende im Hotel essen mussten.

Hier hätte ich euch gern unser Essen gezeigt… aber leider haben wir verpasst davon Fotos zu machen. XD

ABER ihr könnt euch mein Essen – Penne alla Genovese – wie folgt vorstellen:
man nehme etwa 250g (wenn überhaupt) Penne Nudeln und koche diese in ungesalzenem Wasser bis sie al dente sind, anschließend nehme man ca. 2 Esslöffel Fertig Genovese Pesto einer Billigmarke und vermischt die Nudeln damit… am Ende brauchte man die Pasta nur noch in einem Pastateller mit einem Blatt Basilikum verzieren et voila… Penne alla Genovese!

Das Essen meines Mannes – Maccharoni Carbonara – könnt ihr euch in etwa so vorstellen:
man nehme etwa 250g Maccharoni (wobei ich immer noch der Meinung bin, dass es weniger als 250g waren) und koche diese (wahrscheinlich auch) in ungesalzenem Wasser bis sie al dente sind, anschließend schlägt man ein Ei darin auf, gbt (wenn überhaupt) ein bisschen Sahne hinein, verrührt alles irgendwie miteinander und serviert die Pasta mit einem Blatt Basilikum, welches in einer guten Küche keinerlei Verwendung mehr finden würde et voila… Maccharoni Carbonara!

Wie man unschwer heraus lesen kann, war das Essen im Hotel eine reine Katastrophe! Ich möchte hier noch nebenbei erwähnen, dass an diesem Abend „Italia Night“ war, sodass man kein anderes Essen bestellen konnte außer eben paar italienische „Köstlichkeiten“. (Das andere Restaurant des Hauses, wo wir ursprünglich essen wollten, hatte an dem Abend geschlossen.)
Über den Nachtisch will ich gar nichts weiter schreiben, denn wir können uns nicht mehr wirklich daran erinnern, was wir hatten… aber 2 Zuckerwürfeln wären wesentlich leckerer gewesen! XD ^^
Im Endeffekt hat uns das Abendessen inkl. Getränke 1170CZK gekostet (ca. 45EUR)… und es hat halt irgendwie so absolut gar nicht geschmeckt! Nicht mal ein bisschen! Man hat es quasi zum Überleben gegessen! ^^ Für die Küche eines 5 Sterne Hotels ist es halt echt schon verdammt traurig!!!

Am nächsten Tag gingen wir nach dem Frühstück, welches uns nicht sonderlich vom Hocker gehauen hat, in den Spa Bereich…
Dort gab es einen Indoor-Pool, ein Fitnessstudio (welches sogar recht gut ausgestattet war) und eine Sauna… wir entschieden uns für den Pool mit dem Blick über Prag. (Hier möchte ich anmerken, dass es allerdings nicht so imposant ausschaut wie es auf den meisten Fotos im Internet ausschaut…)

Und auch wenn wir uns in Prag nichts „besonderes“ vorgenommen haben, wollten wir wenigstens einmal über die berühmte Karlsbrücke gelaufen sein und liefen uns am Ende des Tages sogar die Füße fast wund. ^^

Zusammen gefasst war Prag (eigentlich) ganz gut… allerdings wurde die Zeit dort 2x böse überschattet. Obwohl wir auf dem Hotelparkplatz für insgesamt 1300CZK (ca. 50EUR) standen, wurde mein (geliebtes) Auto beschädigt! Nach der 1. Nacht begrüßte ich mein Auto mit einem Lackschaden auf der Beifahrerseite. Nach der 2. Nacht durfte ich mein Auto mit einer dicken Beule hinter der Fahrertür begrüßen.
Und nein, ich gehöre nicht zu den Auto Fanatikern, die Stunden lang ihr Auto putzen und auf Hochglanz polieren oder sonst was… aber bei sowas hört der Spaß echt auf! Ich kann es nämlich nicht verstehen, warum manche Menschen absolut null Rücksicht auf Eigentum anderer nehmen können.
Das Ende vom Lied war übrigens: es gab keine Zeugen, dies das und jenes… ich solle die Sache mit meiner Versicherung klären!!! Mit MEINER Versicherung!!! Also ein Vollkaskofall!!! Obwohl es eindeutig war, dass es beide Male vom (tschechischem) Auto, welches direkt daneben stand, verursacht wurde!!! Ist das zu fassen??? Ich bin immer noch fassungslos, wenn ich daran zurück denke…

DSC_0868

Also ja… Prag hätte evtl. einen wesentlich besseren Eindruck bei mir hinterlassen können, wenn diese Dinge eben nicht passiert wären.

Aber so muss ich wirklich sagen:
„Habe ich gesehen… war ganz hübsch anzusehen… muss ich aber nicht nochmal wieder haben!“

Und ich war dann auch froh, als wir Prag verließen und unsere 2. Reise mit ca. 300km fortgesetzt haben. 🙂 Dazu aber im nächsten Post mehr! 😉

3 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s