Ein Stückchen Heimat…

Als gebürtige Vietnamesin habe ich meine ersten 9 Lebensjahre in Vietnam verbracht und bin daher eigentlich auch zu 100% ein „Reisfresser“. 😉 Auch wenn ich seit einer gefühlten Ewigkeit die deutsche Staatsbürgerschaft trage und mich so gut wie komplett dem westlichen Leben(sstil) angepasst habe, kann und will ich meine Wurzeln nicht verstecken…

Die vietnamesische Küche ist und bleibt für mich die mit Abstand frischste Küche auf Erden… Koriander, Thai Basilikum, Minze, Zitronengras und vieles mehr (was mir gerade nicht einfällt)… Aber wo kommen so viele verschiedene und frische Kräuter in der Küche für ein „einfaches“ Essen zum Einsatz? Da fällt mir so spontan keine andere Weltküche für ein…

Auch wenn meine Ma immer versucht hat, mir die vietnamesische Küche nahe zu bringen, muss ich gestehen, dass sie daran gescheitert ist. ^^ Wahrscheinlich liegt es aber auch eher daran, dass ich einfach viel lieber esse als koche… XD
Es ist nicht so, dass ich es nie versucht hätte. Ich habe es versucht und habe mir wirklich Mühe gegeben, aber irgendwas passte immer nicht, irgendwas fehlte immer, sodass es letztendlich bei Mama halt immer noch am besten geschmeckt hat. 😉 (Abgesehen davon schmeckt es bei Mama immer besser!)

Als ich noch daheim gelebt habe, gab es natürlich jeden Tag vietnamesisches Essen… was aber, wenn man nicht mehr daheim lebt und auch nicht mal eben kurz zum Essen rum kommen kann?

Die Lösung: Man findet ein vietnamesisches Restaurant und hofft, dass es dort fast wie daheim schmeckt! 😉

xnhystar-logo1-pagespeed-ic-cyy5v2kp_8
copyright NhyStar

Von NhyStar schwärmten früher schon ehemalige Arbeitskollegen… das Essen sei dort super… einziges Problem: damals gab’s NhyStar nur in Bochum, wo ich nicht so oft unterwegs war. :/ Um so mehr freute ich mich, als ich das Logo auch in Dortmund entdeckte. 🙂 Also ging es an unserem letzten Jahrestag dorthin… 🙂

Da wir noch nicht all zu hungrig waren, entschieden wir uns zur Vorspeise für den NhyStar Mixteller. Dabei konnte man sich 3 verschiedene Sommerrollen aussuchen… anschließend gab’s im Hauptgang „Bún nem Hà Nôi“ für mich und „Bò Càry“ für meinen Mann… gefolgt von (m)einem (Lieblings-)Dessert namens „Bánh boc vung“. ^^
Jetzt werden alle Nicht-Vietnamesen wahrscheinlich nur Fragezeichen über ihren Köpfen haben… 😀

20160618_181559
Bún nem Hà Nôi = Reisnudeln mit vietnamesische Frühlingsrollen nach Hanoier Art mit Salat, Röstzwiebeln und Nuoc-Mam-Dip (für „Nuoc Mam“ gibt es glaube ich keine Übersetzung).
20160618_181615
Bò Càry = Rinderfilet mit Curry, Gemüse, Kokosmilch, Zitronengras, Zitronenblätter und Chili. Dazu vietnamesischer Klebreis.

Zum Essen gab es für meinen Mann den in Vietnam (in den Sommermonaten) viel getrunkenen „Nuóc chanh dá“ (frisch gepresster Limettensaft mit Rohrzucker und Wasser aufgefüllt), der nach „Zuhause“ schmeckte und mich daran erinnerte wie meine Ma im Sommer auf dem Markt unglaublich viele Limetten kaufte um daraus Limetten Limonade zu pressen.
Für mich gab es einen „Sinh tô xoài“ (Mango Lassi), der mich an meine Kindheit erinnerte… Daran wie ich im Sommer jeden späten Nachmittag im Café meiner Tante saß, den Wind des Ventilators blockierte um mich abzukühlen und darauf wartete endlich diesen leckeren Shake schlürfen zu können. 🙂

Zum Dessert durfte eine Sache nicht fehlen: „Cafe sua dá“!!! Vietnams Special Kaffee mit Kondensmilch und Crushed Ice! Für mich der beste Eiskaffee ever! Viele kennen den Eiskaffee natürlich mit einer Vanille Eiskugel darin… klar… schmeckt auch… aber ich weiß nicht, ob es mit meiner Kindheit zusammen hängt oder ob es mir einfach vom Geschmack her besser schmeckt… der vietnamesische Eiskaffee ist einfach BOMBE! 🙂

Der erinnert mich zu 100% an meiner Kindheit!!! Wir hatten die Wohnung über meiner Oma gehabt und ich musste immer an ihrem Fenster vorbei laufen, wenn ich in Richtung Haustor wollte… und meine Oma hatte die Angewohnheit jeden Tag gegen Mittag ihren Kaffee zu kochen und zu trinken (mit viiiieeeeeeeeeel Kondensmilch). 🙂 Also duftete es immer nach Kaffee, wenn ich zur Schule musste. 🙂 Ich fand diesen Duft immer sehr angenehm und wollte irgendwann auch mal einen Schluck Kaffee trinken. 🙂 Da ich ja noch ein Kind war, verwehrten sie und Mama mir immer den Probeschluck Kaffee. 😦 Bis ich meiner Oma eines Tages ungefragt einen Schluck Kaffee geklaut habe. XD (Der Kaffee Becher stand zum abkühlen auf ihrer Fensterbank.) Bis heute weiß niemand aus meiner Familie was davon. XD Aber der Schluck Kaffee damals war echt lecker! ^^

Im Großen und Ganzen kann man sagen, dass NhyStar es schafft, mir ein Stückchen Kindheit und Heimat zurückzubringen. 🙂 Und es wird mit Sicherheit nicht unser letzter Besuch bleiben!!! 🙂

 

4 Kommentare

  1. Vietnamesisches Essen ist das beste überhaupt! Leider nicht so leicht nach zu kochen wie du es bereits erfahren hast, ABER wenn man es mal geschafft hat, war es das aufjedenfall Wert. ( Und auch günstiger als im Restaurant ;D )

    Gefällt 1 Person

    • Klar ist es dann günstiger als im Restaurant. Aber ganz ehrlich… die ganzen Zutaten dafür kaufen, obwohl man eh nur alle paae Monate 1x vietnamesisch kocht… hmm… da geh ich dann doch lieber auswärts essen oder eben bei meinen Eltern. 😉 Für andere (vietnamesische) Frauen mag es evtl kein Problem sein die Zutaten recht zügig aufzubrauchen, wenn diese einen vietnamesischen Partner haben und demnach auch regelmäßig oder zumindest öfter vietnamesisch kochen und essen. Aber bei mir würden die Dinge zu lange rum stehen, sodass es sich für mich nicht lohnt, da diese dann im Müll landen würden. 😉

      Gefällt mir

  2. nom nom nom nom nom – voll geil sieht das aus *_*……

    ich muss da sagen – ich koche an sich schon ganz gerne und auch manchmal vietnamesisch etc – und das ist immer halbwegs annehmbar (lol – kann man ganz gut runterwürgen bei mir XD)…… aber du hast sooooooooooooo recht, bei Mama schmeckt es halt einfach echt immer viel, VIEL besser, als wenn man es selber macht (hoffentlich denken das unsere kinder auch irgendwann hahaha…. aber das würde ja bedeuten, dass das Essen von Generation zu Generation schlechter wird hahahahah xD)

    Ne spaß…… bei Mutti ist es immer besser ^_^ und das schlimme ist, wenn die das wissen und immer versuchen einen mit Essen nach Hause zu locken XD XD und irgendwie klappt das dann auch immer hahaha 😀

    Gefällt 1 Person

    • Hahaha… ja genau! Jedes Mal wenn ich mit meiner Ma telefoniere, fällt mindestens einmal der Satz mit „ich habe das und das und das gekauft… also könnte ich dir dies das und jenes kochen… wann kommst du mal wieder rum?“ XD Unsere Mütter wissen halt wie der Hase läuft… 😉

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s